Uri Bülbül • Freier Autor
KulturAkademie-Ruhr/Katakomben-Theater im Girardet Haus


Girardetstraße 2-38 • 45131 Essen



1963 in Ankara geboren; Übersiedlung mit den Eltern 1971 in die Bundesrepublik Deutschland; 1980-1983 Schülersprecher; 1981-1983 Schülervertreter im Landesschulbeirat Baden-Württember im Kultusministerium und 1983 Abitur am Salier-Gymnasium Waiblingen; Studium in Stuttgart, Bonn, Bochum der Germanistik und Philosophie, in Bochum der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften ohne Abschluss; Partei- und hochschulpolitische Aktivitäten u.a. als AStA-Referent für Kritische Wissenschaften; 1996 bis 2002 Aktivitäten als Kleinverleger und verschiedene Publikationen u.a. mit Oliver Ligneth Martin Dahm Elektrische Tage. Schriften zum Film; 2002 Gründung des Schreibhauses Bochum und 2006 des Textzentrums Essen; 2011 Theaterarbeit und Gründung des Katakomben-PostdramaEnsembles Wir spielen das Theater der gebrochenen Stücke mit sieben Aufführungen:




Konzipierte 2011 die KulturAkademie-Ruhr.
Moderation bei SOGO am 22. Februar 2014 der Diskussion anschließend an die Aufführung von Franz Kafkas «Ein Bericht für eine Akademie»
Mitglied im Vorstand des Bundesverbands Studentische Kulturarbeit e.V.; freier Autor, Sprecher und Hausphilosoph des Katakomben-Theaters Essen.


Letzte Publikationen in Buchform:

SOKRATES - Der kafkASKe Fortsetzungsroman Bd. 1
Mit den ersten 102 Folgen. BoD 2015.

Der Auftrag. Anatomie des Verrats. Spiel für Stimmen. BoD, 2013.

Ein Koffer voll Welt - Wir spielen das Theater der gebrochenen Stücke. Eine Dokumentation Essen: Ethnotopia-Verlag, 2011.
Vorwort zu «Elegie der Gastarbeiterschaft» und Interviews mit Ziya Özgüs Kindern über deren Familienschicksal während der Migration ihres Bergarbeitervaters. Das Vorwort ist hier als PDF...
Derzeit in Arbeit: Bedingung & Möglichkeit. Gespräche über Kulturalität.
Ein Beitrag zur rhizomatischen Transzendentalphilosophie der Kultur.

1001 Antwort - mein Jahr als Klugdiarrhoe bei ask.fm
Marginal-zentrale Betrachtungen kulturphilosophischer Art durch Beantwortung von Fragen auf der Plattform:
www.ask.fm/Klugdiarrhoe